Tarifeinigung!

Zugriffe: 1039

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der 3. Verhandlungsrunde der Tarif- und Besoldungsrunde konnte am heutigen Tage mit der TdL konnte ein Verhandlungsergebnis erzielt werden. Die Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst hat dieses Verhandlungsergebnis nach ausführlicher Darstellung und Beratung mit großer Mehrheit zur Annahme empfohlen – und die Durchführung einer aufsuchenden Mitgliederbefragung beschlossen.

Nachfolgend die wesentlichen Punkte des Ergebnisses in verkürzter Darstellung.

1.       Entgelterhöhungen

1.       Anhebung der Tabellenentgelte zum 01. Januar 2017 um 2,0 Prozent - bei einem Mindestbetrag von 75 Euro bis zu einem Monatsentgelt von 3.200 Euro 
 sowie zum 01. Januar 2018 um 2,35 Prozent.

2.       Die Entgelte der Auszubildenden und Praktikant/innen erhöhen sich zum 01. Januar 2017 um 35 Euro und zum 01. Januar 2018 um weitere 35 Euro (Diese Erhöhung berücksichtigt einen Lernmittelzuschuss von 5 Euro monatlich).

2.       Regelungen für Auszubildende

1.       Die bisherige Regelung zur Übernahme von Auszubildenden  wird ab dem 01. Januar 2017 wieder in Kraft gesetzt.

2.       Übernahme der Übernachtungs- und Verpflegungskosten bei Berufsschulblockunterricht.

3.       Auszubildende und Praktikant/innen erhalten einen Urlaubsanspruch von 29 Arbeitstagen (bisher 28 Arbeitstage). Der Anspruch auf Zusatzurlaub für Schichtarbeit (§ 9 Abs 3 TVA-L Pflege) wird dadurch nicht berührt.

4.       Vereinbarung von Tarifverhandlungen in der Verhandlungsspitze zu schulisch-betrieblichen Ausbildungsgängen ab April 2017. Die Verhandlungen sollen bis Herbst 2017 abgeschlossen sein.
Für die Schüler/innen in der Anästhesietechnischen Assistenz (ATA) und der Operationstechnischen Assistenz (OTA) erfolgt ab 1. Januar 2017 eine Einbeziehung in den Geltungsbereich des TVA-L Pflege.

3.       Einführung der Stufe 6 für die EG9-15

Die Stufe 6 wird in zwei Schritten eingeführt werden. Zum 1. Januar 2018 wird eine Stufe 6 mit einer Differenz von 1,5 Prozentpunkten zur Stufe 5 eingeführt. Zum 1. Oktober 2018 erfolgt eine Erhöhung um weitere 1,5 Prozentpunkte auf insgesamt 3,0 Prozentpunkte Erhöhung zur Stufe 5. 

4.       Abschluss einer Prozessvereinbarung zu Tarifverhandlungen zur  Weiterentwicklung der Entgeltordnung

5.       Sozial und Erziehungsdienst
Alle Erzieher/Innen und Leitungen von KiTas erhalten eine Zulage von 80 Euro.

Sozialarbeiter/Innen erhalten je nach Tätigkeit eine Zulage von 50  bis 100 Euro – sofern die bisherige Bezahlung im TV-L geringer war als die vergleichbare Eingruppierung im Bereich der VKA.